Gartenabfallsack

In unserem Gartenhäcksler Test haben wir festgestellt, dass das Häckselgut nach dem Häckseln auch irgendwie transportiert werden muss. Dafür eignet sich ein Gartenabfallsack* besonders gut.

GartenabfallsäckeWährend es bei kleinen Mengen in der Regel ausreicht, den Abfall in die Bio-Tonne zu werfen oder das gewonnene Häckselgut weiterzuverwenden (z.B. zum Mulchen oder Kompostieren), muss bei größeren Mengen die Fahrt zur nächsten Kompostanlage in Kauf genommen werden.

Für einen einfachen, sauberen Transport eignet sich ein Gartenabfallsack ausgezeichnet. Dieser ist, durch sein spezielles Material, besonders reißfest, wasserabweisend und unempfindlich gegenüber den meisten Beanspruchungen.

In der Regel ist der obere Rand eines Gartenabfallsacks durch einen Plastik-Reif verstärkt, wodurch das Befüllen auch sehr leicht einhändig möglich ist.

Gartensäcke, die sehr groß und hoch sind, eignen sich am besten, um große Mengen an leichtem Abfall (z.B. Laub, Pflanzenteile, Verschnitt von Rosen oder Sträuchern, usw.) zu transportieren.

Wir empfehlen es nicht, einen Gartensack vollständig mit feinstem Häckselgut zu füllen. Denn dadurch wird er meistens zu schwer, um ihn fortzubewegen – auch, wenn das Material ohne Probleme Mengen von 160-272L aushält.

GartenabfallsackWeiß man im Vorfeld, dass man einen Gartenabfallsack für überwiegend schwere und dichte Gartenabfälle braucht (z.B. nasses Gras oder große Mengen an feinem Häckselgut), sollte man einen Gartensack aus Oxford-Gewebe kaufen, da diese noch belastbarer sind.

In der Regel reicht es aber aus, wenn man einen größeren Gartensack nur zur Hälfte befüllt und stattdessen einfach mehrere Gartensäcke zum Transportieren verwendet.

Gartenabfallsack für den Messerhäcksler

Während Benutzer eines Walzenhäckslers in der Regel einen integrierten Auffangkorb an ihrem Häcksler montiert haben, benötigen die Verwender eines Messerhäckslers ohnehin einen Abfallsack, um ihr Häckselgut aufzufangen.

Bei einigen Messerhäckslern ist bereits ein Gartensack mit im Lieferumfang enthalten, bei einigen muss man sich hingegen selbstständig um die Anschaffung eines Gartenabfallsacks kümmern.

Wir empfehlen bei der Verwendung eines Messerhäckslers immer einen separaten Abfallsack als Ersatz zu kaufen, da die mitgelieferten Säcke in der Regel, gerade bei großen Mengen Häckselgut, sehr schnell reißen.